Bausteine der Berufswahlorientierung

Klasse 5 – 7

Klasse 8

Klasse 9

Klasse 10

Einführung in die Arbeitswelt

Kennenlernen von Berufsfeldern

Gezielte Berufsorientierung

Zukunftsplanung

   ¨  Fächer Politik und Deutsch:

 

Beispielhaft:

Elternarbeitsplätze

 

Berufe und Berufsbezeichnungen kennen lernen

 

Informationsabend zur Differenzierung in Klasse 7:

Zukunftsplanung

 

¨Fächerübergreifend:

Besuch von Arbeitsplätzen im Umfeld der Schule(Continental Automotive GmbH)

 

 

¨Fach Politik:

Berufsfelder kennen lernen, eigene Berufswünsche nennen und Voraussetzungen zu ihrer Realisierung reflektieren

 

¨Fächer Politik und Deutsch

Einführung in die Arbeit mit dem Berufswahlpass

Kennenlernen verschiedener Berufsbilder

 

¨Fach SoWI

Weitere Kontaktaufnahme zum Partnerbetrieb  Continental Automotive GmbH

 (z.B.: Wir erkunden eine Fertigungsstätte von Autozubehör und andere Berufsbilder)

 

¨Fächerübergreifend:

Lebensplanungs-seminar in Zusammenarbeit mit der Jugendfreizeitstätte Dortmund-Rahm

 

¨Externe Träger führen durch:

-      Potenzialanalyse (3tg.)

-      Berufsfelderkundung (10 tg., 3 Berufsfelder)

 

¨Informationsabende für die Eltern:

1. Halbj.: Vorstellung des Berufswahlkonzeptes

2. Halbj.:

Abendlicher BIZ-Besuch mit Schüler/Innen, Eltern und Klassenlehrer/Innen

 

¨Fächer Politk, SoWi u. Deutsch

Praktikumsvor- und nachbereitung

Erstellung einer Bewerbungsmappe

Erstellung einer Dokumentation

Vorstellen der Praktikumsstellen bei Kl. 8

 

¨Externe Partner führen durch:

-  Bewerbungstraining

-  Eignungstest

 

Zusammenarbeit mit dem Berufsberater des Arbeitsamtes:

- Besuch der Sprechstunden

- Zukunftsgespräch

 

 

Besuch von Ausbildungsmessen

bzw. hauseigenen Jobmesse (mit Eltern)

 

¨Individuelle Beratung/Betreuung:

-  StuBOs

 

¨Vorstellung des SES bei den Klassen und bei den Eltern (2. Halbj.)

 

Besuch des Infomobils des Metallverbandes an der WBR

 

¨Fächer Deutsch und Informatik

Ausbildungsstellensuche im Internet

Weiterarbeit mit dem Berufswahlpass

Vervollständigung der Bewerbungsunterlagen

 

¨Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen und der Berufsberatung:

Informationsabend:

Übergang Sek.I – Sek.II

(Berufskollegs, Gymnasien und der Agentur für Arbeit)

Besuch des Tages der Offenen Tür

der Dortmunder Berufskollegs

 

¨Schullaufbahn- und Berufsberatung (durch Agentur für Arbeit und StuBOs)

¨Beratung/Hilfe bei der Anmeldung zu weiter-führenden Schulen (StuBOs/Klassenlehrer)

 

¨Außerschulische Bewerbungsberatung z.B. durch Auszubildende unserer Partnerunternehmen; Jobmesse

 

¨"Zweite Chance": Unterbringung von Schülerinnen und Schüler ohne einen Ausbildungsplatz