Der Berufswahlpass

Zu Beginn der Klasse 8 wird der Dortmunder Berufswahlpass ausgeteilt, ein Portfolioinstrument zur Organisation und Strukturierung der Berufswahlorientierung, und zwar im Rahmen einer Einführungsstunde durch die StuBOs. Die Aufbewahrung soll im Raume des Klassenlehrers bzw. der Klassenlehrerin erfolgen, damit die Schülerinnen und Schüler jederzeit Zugriff auf ihre Unterlagen haben. Zwar liegt die Arbeit mit dem Berufswahlpass hauptsächlich in den Händen der Deutschlehrer, da diese in der Regel zwischen Klasse 8 und 10 nicht gewechselt werden. Allerdings können die Ordner auch in anderen Fächern genutzt werden. Außerdem dient der Berufswahlpass als Sammelordner für Bescheinigungen (z.B. vom Praktikum), Beratungsnachweise, Musterbewerbungen usw. Der Berufsberater bekommt durch den Berufswahlpass einen guten Einblick in die Aktivitäten des Schülers/der Schülerin im Prozess der Berufsfindung.

Nähere Informationen auf der Homepage des Regionalen Bildungsbüros der Stadt Dortmund:

 

http://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/bildungwissenschaft/regionales_bildungsbuero/schule_arbeitswelt_hochschule/berufsorientierung/berufswahlpass_rbb/