Potenzialanalyse

Seit dem Schuljahr 2012/13 erfolgt zu Beginn der 8. Klasse in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Dortmund als Träger eine 3-tägige Potenzialanalyse. Diese wird mit dem anerkannten Verfahren „hamet2“  in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer durchgeführt. Am ersten Tag werden hauptsächlich handwerklich-motorische Grundeigenschaften in 15 Untertests getestet. Diese finden in verschiedenen Werkstätten mit unterschiedlichen Werkstoffen, aber auch am Computer statt. Am zweiten Tag stehen eher die sozialen Kompetenzen der Achtklässler  im Fokus. Bei allen Tätigkeiten werden die Schülerinnen und Schüler von Fachleuten angeleitet und beobachtet. Am dritten Tag, der wieder in der Schule stattfindet, finden Feedbackgespräche in Kleingruppen statt.

 

Über das Ergebnis der Potenzialanalyse gibt es eine ausführliche Dokumentation sowie eine Bescheinigung. Diese Unterlagen werden in den Berufswahlpässen abgeheftet.

 

Ab dem Schuljahr 2014/15 soll die Potenzialanalyse aufgrund einer Änderung der rechtlichen Vorgaben auf einen Tag verkürzt werden