Wilhelm-Busch-Realschule Dortmund

 
Wir begrüßen Sie recht herzlich
auf der Internetseite der
Wilhelm - Busch - Realschule.

Aktuelle Meldungen

 

Aktuelle Informationen vom 29.09.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie wahrscheinlich schon aus den Medien gehört haben, können sich Lehrerinnen und Lehrer alle zwei Wochen einem Corona-Test unterziehen. Die meisten machen von diesem Angebot des Landes Gebrauch.

Leider ist bei einer Testung aus der vergangenen Woche das Ergebnis bei einer Lehrkraft positiv gewesen. Der Lehrkraft geht es soweit gut, sie musste sich aber nach Bekanntgabe des Testergebnisses sofort in Quarantäne begeben. Die Schule hat unverzüglich das Corona-Krisenteam der Stadt Dortmund und das Gesundheitsamt informiert. Alle weiteren Schritte werden nun von dort aus bestimmt.

Die betroffenen Personen sind inzwischen informiert. Für alle anderen geht der Schulbetrieb zunächst einmal unverändert weiter. Wir halten Sie / euch über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden.

Der Fall zeigt allerdings, wie wichtig es ist, die AHA-Regeln (Abstand – Hygiene – Alltagsmasken) einzuhalten, selbst wenn keine Krankheitssymptome vorhanden oder erkennbar sind.

Bleiben Sie / Bleibt gesund!

Herzliche Grüße

S. Linnewerth

 

 

Aktuelle Informationen vom 04.09.2020

Liebe Schülerinnen und Schülern,

liebe Eltern/Erziehungsberechtigte,

unter dem nachfolgendem Link finden Sie eine Information der Stadträtin Frau Daniela Schneckenburger zur Verwendung des Mund-Nasen-Schutzes.

Herzliche Grüße & bleiben Sie gesund.

S. Linnewerth

Schulleiterin

 

 

Aktuelle Informationen vom 01.09.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern/Erziehungsberechtigte,

ab heute, 01.09.2020, entfällt die Verpflichtung, am Sitzplatz im Unterricht eine Maske zu tragen. Da das Tragen einer Maske aber vom Robert-Koch-Institut nach wie vor als sinnvoll angesehen wird, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, freuen wir uns, wenn sich möglichst viele freiwillig dafür entscheiden, auch im Unterricht weiterhin ihre Maske zu tragen.

Darüber hinaus gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln (AHA-Regeln) unverändert.

Auf diese Weise können wir – im Sinne aller am Schulleben beteiligten Personen – wertschätzend miteinander umgehen und Erkrankungen und deren Folgen für einzelne Klassen oder die gesamte Schule hoffentlich, im Rahmen unserer Möglichkeiten, vermeiden.

 

Herzlichen Dank!

 

Für die Schulgemeinschaft

S. Linnewerth

Schulleiterin

 

 

Aktuelle Informationen vom 31.08.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern/Erziehungsberechtigte,

das Ministerium für Schule und Bildung NRW (MSB) hatte zu Beginn des neuen Schuljahres eine Reihe von Regelungen für den Schulbetrieb erlassen.

Mit Gültigkeit ab dem 01.09.2020 wurden gewisse Vorgaben geändert. Die wichtigsten Punkte, inkl. einiger schulspezifischer Regelungen, werden an dieser Stelle noch einmal zusammengefasst:

Maskenpflicht: Die zum Schuljahresstart verordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (Maske) im Unterricht wurde aufgehoben. Die Maske darf am festen Sitzplatz der Schülerinnen und Schüler abgenommen werden. Selbstverständlich können die Schülerinnen und Schüler, wenn sie das wollen bzw. sich sicherer fühlen, auch weiterhin eine Maske im Unterricht tragen.

Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude, d.h. auf den Verkehrswegen (zum Klassenraum, zu den Waschräumen etc.) besteht dagegen weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske.


Pausen: Jede Klasse verbringt ihre Pause in einem festgelegten Bereich des Schulgeländes. Eine Vermischung der Gruppen ist nicht erlaubt. Eine neue Regelung bzgl. Aktiv- und Frühstückspausen tritt voraussichtlich zum Beginn der kommenden Woche in Kraft.

Über diese verbindlichen Regeln und unser erweitertes Hygienekonzept haben die Lehrerinnen und Lehrer die Klassen und Eltern im Rahmen der Klassenpflegschaften informiert.

Bitte bedenken Sie: Nur, wenn wir uns alle an die Regeln halten, können wir das Infektionsrisiko minimieren!

Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen können nur in Ausnahmefällen und mit einem ärztlichen Attest vom Präsenzunterricht befreit werden.  Gleiches gilt, wenn Schülerinnen und Schüler mit vorerkrankten Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben.

Zum Schulweg: Die Dortmunder Verkehrsbetriebe setzen zusätzliche Busse ein, um die Stoßzeiten vor Unterrichtsbeginn und nach Unterrichtsschluss zu entlasten. Bitte geben Sie diese Information noch einmal an Ihre Kinder weiter. Darüber hinaus empfehlen wir, sofern das möglich ist, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen.
Und wenn Sie, liebe Eltern, ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen möchten, bitten wir Sie eindringlich, die Kinder an den umliegenden Parkmöglichkeiten in der Nähe des Schulgeländes (z.B. Parkplätze des Revierparks) sicher abzusetzen. Den Rest des Weges können die Schülerinnen und Schüler zu Fuß zurücklegen. Vermeiden Sie unbedingt das direkte Vorfahren an der Schule (Einfahrt zum Lehrerparkplatz), da ab der kommenden Woche die Bauarbeiten für unseren Neubau auf unserem Gelände beginnen und dementsprechend der Baustellenverkehr läuft.       

Was sonst noch wichtig ist…

Übermittagsbetreuung: Die Übermittagsbetreuung findet bereits wieder statt. Allerdings wird zurzeit noch kein Essen ausgegeben. Die Informationen, wie und wo künftig eine Essenausgabe stattfindet, erhalten Sie in Kürze.

Schuljubiläum (50 Jahre WBR): Aufgrund der Entwicklungen der Corona-Pandemie und verschiedener Einschränkungen durch die Bauarbeiten an unserem neuen Gebäudeteil und den damit einhergehenden Beschränkungen kann das Schuljubiläum in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Es wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

S. Linnewerth

Schulleiterin

 

 

Medienscouts helfen Schülerinnen und Schülern

Projekt an der Wilhelm-Busch-Realschule startet

Die Ausbildung der Medienscouts war sehr intensiv. In sechs Workshop Sitzungen und einer Aufbausitzung sind die vier Scouts der WBR ausgebildet worden, um Schülern bei der Mediennutzung im Internet zur Seite zu stehen. Denn Cybermobbing oder Gewaltvideos, illegale Musikdownloads oder das Hochladen von Fotos bergen für Schüler große Risiken und bereiten ihnen Probleme. Die Schüler bekommen nun Hilfe durch die Medienscouts, die nützliche Tipps und wichtige Ratschläge vermitteln können. Dabei handelt es sich nicht um den üblichen Unterricht. Die Scouts kommen mit den Schülern ins Gespräch und können, ohne  Beisein von Lehrern, zwanglos Probleme besprechen, so dass kein Notendruck besteht. Dabei lernen Schüler von Schülern, wie man verantwortungsbewusst mit den neuen Medien umgeht und welche Gefahren im Internet lauern.

(von links nach rechts: Alessandro, Danny, Josephine, Onur, 10. Klasse)

 

 

An die Schülerinnen und Schüler aus der 5. und 6. Klasse

 

Du hast Streit mit einer Mitschülerin oder mit einem Mitschüler?

Du brauchst Hilfe und Unterstützung, um diesen Streit zu beenden?

 

Dann komm zu uns in die Streitschlichtung, wir helfen Dir (Raum 100).

Wir sind Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 bis 10.

Wir haben eine Ausbildung als Streitschlichter und möchten, dass es euch an unserer Schule gut geht.

 

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner findest Du unter der Rubrik:

-> Schulleben / Streitschlichtung

 

Der Förderverein stellt sich vor

Förderverein Wilhelm-Busch-Realschule

Dortmund e.V.

 

von links nach rechts:  Frau Neuhaus (Schriftführerin), Frau Gehlhaar (1. Schatzmeisterin),

Herr Trierscheid (1. Vorsitzender), Frau Krawczyk (2. Vorsitzende), Frau Zimmer (2. Schatzmeisterin).

 

Nähere Informationen -> Schulleben -> Förderverein

 

 

 

Du suchst einen Ausbildungsplatz ??

Dann nutze die Suchmaschine

-> Berufswahlorientierung

-> Klasse 10

-> Ausbildungsplatzsuche

oder

-> Zukunftsfinder

oder

Mit einem Klick auf das Bild wird man weitergeleitet auf die zugehörige Internetseite !